Dingwerth > Aktuelles > Aktuelles Inhalte

Platz 2 in der Fleet Board Fahrerliga 2011 für Dingwerth Logistik GmbH

TRUCKERMANIA 2011
9. internationale Fleet Board Fahrerliga
Platz 2 für Dingwerth Logistik GmbH

 

Wie schon in den vergangenen Jahren hat Dingwerth Logistik GmbH auch in diesem Jahr an dem jährlichen Wettbewerb um die wirtschaftlichste LKW-Fahrweise teilgenommen, an dem sich Transport- und Logistikunternehmen aus der ganzen Welt beteiligen.

Vier Wochen lang werden die Touren aller Teilnehmer während des Tagesgeschäftes anhand der Fleet Board Einsatzanalyse gemessen. Diese gibt unter Berücksichtigung der Einsatzschwere Ausschlag für die Platzierungen in der nationalen Fahrerliga-Rangliste und setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen, wie z.B. vorausschauendes Fahren, Geschwindigkeitswechsel sowie Bremsverhalten.

Die Fahrerliga fand 2011 in der neunten Saison statt und erhält jedes Jahr mehr Teilnehmer aus allen Teilen der Welt. Die zunehmend hohe Leistungsdichte an der Spitze der Rangliste und die Rekordteilnahme von 9.000 Fahrern und 290 Transportunternehmen belegt, dass sich immer mehr Fahrer und Unternehmen mit der konsquenten Umsetzung einer Ressourcen schonenden Fahrweise beschäftigen.

Die Fleet Board Fahrerliga ist eine besondere Zeit im Jahr und begeistert die LKW-Fahrer und ihre Unternehmen durch Fahrgeschick und sportlichen Ehrgeiz. Die LKW-Fahrer beweisen, dass sie ihre Touren sicher und effizient meistern, dabei ihren Unternehmen viel Kraftstoffkosten und der Umwelt Co²-Ausstoß ersparen.

Für die Wertung in dem 4-wöchigen Zeitraum muss eine bestimmte Durchschnitts-Einsatzschwere sowie eine Fahrleistung von mindestens 4000 km erreicht werden.

Am 30.06.2011 stand fest: Von 114 gewerteten Teams hat Dingwerth Logistik GmbH als bester Spediteur Deutschlands den 2.Platz belegt. Unterstützt durch Rat und Zuspruch wurde das Team hierbei durch Norbert Walla von der Firma EGO FTS GmbH aus Beelen.

Von 2356 gewerteten Fahrern schafften es sogar drei Fahrer aus dem Dingwerth-Team sich unter den 20 besten Fahrern der Welt zu platzieren und belegten die Ränge 11, 16 und 17.

Ludger Dingwerth lobte den hohen Anspruch der Fahrer an sich selbst und die hohe Motivation, sich wirtschaftlich für das Unternehmen einzusetzen. Sichtlich Stolz sagte er: "Sie haben wirklich Großartiges geleistet."

Zurück