Aktuelles

Durch den Einsatz neuer Leuchtmittel an den Standorten Föhren und Beelen sparen wir eine beträchtliche Menge CO2.

Wir freuen uns über 8 neue Auszubildende, die am 01.08. bei uns gestartet sind...

Heute konnten wir 3 Auszubildenden zur erfolgreichen Abschlussprüfung beglückwünschen...

Auch in der Trucker Ausgabe 1/2019 wurde über uns berichtet....

In der Ausgabe 44/2018 berichtet die Verkehrsrundschau über unser Unternehmen. Die Verkehrsrundschau ist ein renommiertes Magazin für den Bereich Spedition, Transport und Logistik...

Am 11.09.2017 wurde unser Mitarbeiter Felix Schwarzer bei einem Empfang des Landesverbands Spedition & Logistik als einer der jahrgangsbesten Absolventen ausgezeichnet.

Am 26.08.2016 wurde die Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH in Göttingen mit der Aktualisierung der Zertifizierung unseres Unternehmens beauftragt.

Das Grundgerüst steht bereits: Weil der Platz für das Speditionsunternehmen Dingwerth in Beelen knapp wird, werden die Lagerkapazitäten nun erweitert. Statt vier werden nach Abschluss der Baumaßnahme zukünftig fünf Hallen an der Dieselstraße zur Verfügung stehen.

Am Samstag, den 03. März 2013, fand in unserem Schulungsraum eine Erste Hilfe-Schulung unter Anleitung von Christian Hövener (Lehrrettungsassistent und Oberbrandmeister der Berufsfeuerwehr Münster) statt.

Wie schon in den vergangenen Jahren hat Dingwerth Logistik GmbH auch in diesem Jahr an dem jährlichen Wettbewerb um die wirtschaftlichste LKW-Fahrweise teilgenommen, an dem sich Transport- und Logistikunternehmen aus der ganzen Welt beteiligen.

Wir gratulieren unseren Auszubildenden Maik Dambietz und Wladimir Kuhn zur hervorragend abgeschlossenen Abschlussprüfung zum Speditionskaufmann.

Abheben, sich schwerelos fühlen, eintauchen in ein Wolkenmeer, der Traum vom Fliegen begleitet die Menschheit seit je her.

"Das Fliegen hat sich für mich auch beruflich bewährt. Eine schnelle Erreichbarkeit der Firmenstandorte in Bremen, Gera und Trier und ein flexibler Kundenkontakt können gewährleistet werden", erklärt Ludger Dingwerth.

Ein rotes Absperrband lag am vergangenen Wochenende in den Händen von Unternehmer Ludger Dingwerth und Bürgermeisterin Elisabeth Kammann.

Unser Shuttelsystem ist jetzt seit einem Jahr bewährt im Einsatz.